Betreuung eines Familienmitglieds

Voraussetzung:
Um von allen Dienstleistungen der Bilateralen Körperschaft der Provinz Bozen (EbK) Gebrauch machen zu können, ist die ordnungsgemäße Einzahlung des Mitgliedsbeitrages an die EbK sowie der Beitrag Ascom/Co.ve.l.co SEIT 6 MONATEN Voraussetzung.

Für Betreuung eines Familienmitgliedes aus schwerwiegenden Gründen (Bezug Art. 4,2, LG 53, Jahr 2000) zahlt die EbK im Monat 300 € für eine Zeitspanne von 1 bis maximal 6 Monaten (auch nicht aufeinanderfolgend)

Die EbK unterstützt Angestellte, die ein Familienmitglied während eines unbezahlten Wartestandes betreuen (d.h. kein Gehalt und auch keine Integration vom INPS erhalten). Wird somit genehmigt, wenn der/die Angestellte einen unbezahlten Wartestand beim Arbeitgeber beantragt hat.

Gilt ausschliesslich für die Betreuung von folgenden Familienmitgliedern:
Ehepartner, Lebensgefährte, Kinder, Eltern, Geschwister

Diese Dokumente müssen eingereicht werden:

  • schriftliches Ansuchen an die EbK innerhalb 6 Monaten vom Ende des Wartestandes (FORMULAR)
  • Kopie des genehmigten Ansuchens beim Arbeitgeber um unbezahlten Wartestand (mit Stempel und Unterschrift des Arbeitgebers)
  • die Lohnstreifen der 6 Monate vor dem Wartestand
  • die Lohnstreifen der Monate des Wartestandes, bis zum Monat, in dem das Ansuchen gestellt wird

Die Ansuchenden verpflichten sich, der EbK jegliche Veränderung des Zustandes der/des Betreuten sofort mitzuteilen (z.B. Genesung…)


Sie können alles per E-mail (nur als PDF Format), per Fax oder per Post an die EbK senden.

Formular