Ergänzung des Berufsschulgeldes - Rückvergütung Blockkurse

Die EbK unterstützt Betriebe mit Lehrlingen während der schulischen Ausbildung durch die Ergänzung des Berufsschulgeldes (nicht die berufsspezialisierende Lehre)

Den Unternehmen werden die Lohnkosten für 11 Tage Unterricht zurückerstattet, für jedes Schuljahr mit Blockkurse für insgesamt 9 Wochen (ausgenommen sind die Schüler/innen mit Schulbesuch einmal pro Woche)

Die Rückerstattung gilt für jedes Schuljahr (Wiederholungsjahre ausgenommen) und wird laut den untenstehenden gestaffelten Prozentsätzen der gewerkschaftlich festgelegten Entlohnung ausgezahlt:

1. Jahr: 65 Prozent der Entlohnung des Lehrlings
2. Jahr: 80 Prozent der Entlohnung des Lehrlings
3. Jahr: 90 Prozent der Entlohnung des Lehrlings

Der Antrag auf Rückerstattung kann innerhalb 6 Monaten (und nicht später) vom Ende des Schuljahres an die Bilaterale Körperschaft gestellt werden.

Der Betrieb muss folgende Dokumente einreichen:

  • ein schriftliches Ansuchen (FORMULAR für BETRIEBE)
  • die Lohnstreifen (Kopien) des Lehrlings, für die Zeit des Schulbesuchs
  • eine Bestätigung der Berufsschule über die Gesamtzahl der absolvierten Schultage und den vollständigen Schulkalender

Sie können alles per E-mail (nur als PDF Format), oder per Fax oder per Post an die EbK senden.

Formular für Betriebe