Mutterschaftsprämie für Betriebe - bei Gewährung von Teilzeit

Voraussetzung:
Um von dieser Dienstleistung Gebrauch machen zu können, ist die ordnungsgemäße Einzahlung des Mitgliedsbeitrages an die EbK sowie Ascom/Co.ve.l.co SEIT 6 MONATEN vor der obligatorischen Mutterschaft Voraussetzung.

Auf Anfrage wird eine einmalige Prämie in Höhe von € 3.000,00 an Betriebe ausgezahlt, die Teilzeitverträge nach dem Mutterschaftsurlaub gewähren.

Vergabekriterien:

  • Mindestens 18 Monate vor der Geburt des Kindes muss ein Vollzeit-Arbeitsverhältnis bestehen.
  • Die vorübergehende Umwandlung des Arbeitsverhältnisses von Voll- auf Teilzeit muss eine Dauer von mindestens 2 Jahren haben. Dies muss aus dem neuen Vertrag ersichtlich sein.   Der neue Vertrag muss im direkten ANSCHLUSS AN DIE RÜCKKEHR DER MUTTERSCHAFT beginnen (d.h. nach der obligatorischen Mutterschaft, der fakultativen Mutterschaft, evtl. Stillzeit und evtl. Resturlaub – dies alles ohne Unterbrechung)
  • Die Arbeitszeit des neuen Teilzeit-Vertrags darf die 25 Wochenstunden nicht überschreiten.
  • Elastizitätsklauseln und Mehrarbeit werden nicht akzeptiert.
    Diese Punkte müssen ausdrücklich im neuen Teilzeit-Arbeitsvertrag angegeben sein. Die Anfrage der Vertragsumwandlung muss von der Arbeitnehmerin gestellt werden, welche vorher Vollzeit gearbeitet hat. Und zwar im direkten Anschluss nach Rückkehr der obligatorischen Mutterschaft, einer eventuellen fakultativen Mutterschaft, Stillzeit und Resturlaub – dies alles ohne Unterbrechung.

Der Betrieb muss der EbK innerhalb 6 Monaten ab Unterzeichnung des neuen Arbeitsvertrages folgende Dokumente beilegen:

  • ein schriftliches Ansuchen (FORMULAR für BETRIEBE)
  • eine Kopie des alten Vertrages
  • eine Kopie des neuen Vertrages
  • Mod. Uniemens (ex DM/10) der 6 Monate vor Beginn der Mutterschaft bis zum Monat des Ansuchens an die EbK
  • das Ansuchen der Angestellten beim Arbeitgeber um Teilzeit
  • Auszug aus dem Geburtenregister mit Angabe der Eltern 
  • Die Lohnstreifen der Angestellten der 6 Monate vor Beginn der Mutterschaft bis einschl. zum Monat in dem das Ansuchen an die EbK gestellt wird

Sie können alles per E-mail (nur als PDF Format), oder per Fax oder per Post an die EbK senden.

Formular für Betriebe